Deutsches Uhrenmuseum Furtwangen

Der Schwarzwald ist nicht nur die Heimat der Kuckucksuhr, sondern auch Standort einer Uhrenherstellung von Weltbedeutung. Dabei überrascht es, welche Uhren aus dem Schwarzwald stammen!

© Deutsches Uhrenmuseum Furtwangen

Im Deutschen Uhrenmuseum in Furtwangen tut sich die ganze Vielfalt der Uhren auf. Führungen und Veranstaltungen setzen den Pulsschlag des Museums: 365 Tage im Jahr sind hier Uhren und Musikinstrumente in Aktion zu sehen und leiten die Besucher durch die Geschichte der Zeitmessung, vom Steinkreis bis zur Atomuhr. Weltweit einzigartig ist der Bereich zu Quarzuhren, die Zeitmessung revolutioniert haben.

Im Museum wird auch erzählt, wie die Kuckucksuhr vor über 150 Jahren ins Häuschen kam: nämlich über einen Wettbewerb für Produktdesign. Heute zählt sie zu den Markenzeichen des Schwarzwalds.

© Deutsches Uhrenmuseum Furtwangen

Für Gruppen sind Führungen jederzeit zu buchen, aber auch Angebote wie die Uhrenwerkstatt, in der junge Teilnehmer eine eigene Uhr fertigen. Neu ist der kreative Kuckucksuhren-Workshop, buchbar z.B. für Vereine.

Führungen und Publikationen sind auf Deutsch, Französisch und Englisch
erhältlich, weitere Sprachen auf Anfrage.

365 Tage im Jahr geöffnet
9 Uhr  - 18 Uhr (April - Oktober), Führung täglich 11 Uhr
10 Uhr  - 17 Uhr Uhr (November - März), Führung täglich 14 Uhr

Sonderausstellung: 100 Jahre Sommerzeit 19.03. - 30.10.2016


Deutsches Uhrenmuseum | Robert-Gerwig-Platz | 78120 Furtwangen
Telefon 07723/920-2800 | email @deutsches-uhrenmuseum .de |         www.deutsches-uhrenmuseum.de

Eintritt:
Erwachsene 6,00 €
Gruppen ab 10 Personen 5,00€
Schüler, Studierende 4,00 €
Familien: 12,00 €
Führungen 2,00 € je Person/Familie bzw. 1,00 € für Schüler/Studierende